Information  X 
Enter a valid email address

Pfeiffer Vacuum Technology AG (0FQR)

  Print   

Tuesday 04 November, 2008

Pfeiffer Vacuum Technology AG

Ad hoc: Pfeiffer Vacuum Technology AG: Rekordau...



Pfeiffer Vacuum Technology AG / Zwischenbericht (Halbjahresbericht) / 
Ad hoc: Rekordauftragseingang im 3. Quartal. Dollar beeinflusst 
Umsatz und
Ergebnis.
  
Ad hoc Meldung nach §15 WpHG verarbeitet und übermittelt durch Hugin. 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.     
   
----------------------------------------------------------------------
--------------




Asslar, Deutschland, 4. November 2008. Pfeiffer Vacuum, führender
Hersteller von hochwertigen Vakuumpumpen, Mess- und Analysegeräten
sowie kompletten Vakuumsystemen, gibt das 9-Monats-Ergebnis 2008
bekannt.

Die wichtigsten Zahlen im Überblick:


+-------------------------------------------------------------------+
|                         | 9 M 2008    | 9 M 2007    | Veränderung |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Umsatz                  | Euro 142,0  | Euro 136,7  | +   3,9 %   |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Betriebsergebnis (EBIT) | Euro   35,6 | Euro   36,6 |  -   2,5 %  |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Ergebnis nach Steuern   | Euro   26,5 | Euro   25,4 | +   4,5 %   |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Ergebnis pro Stückaktie | Euro   3,02 | Euro   2,84 | +   6,3 %   |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Auftragseingang         | Euro 182,7  | Euro 154,6  | + 18,2 %    |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Auftragsbestand         | Euro   74,5 | Euro   43,5 | + 71,3 %    |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
+-------------------------------------------------------------------+



+-------------------------------------------------------------------+
|                         | Q 3 / 2008  | Q 3 / 2007  | Veränderung |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Umsatz                  | Euro 46,2   | Euro 46,0   | +   0,5 %   |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Betriebsergebnis (EBIT) | Euro 10,9   | Euro 13,1   | -  16,3 %   |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Ergebnis nach Steuern   | Euro   8,8  | Euro   7,6  | + 16,2 %    |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Ergebnis pro Stückaktie | Euro 1,01   | Euro 0,85   | + 18,8 %    |
|-------------------------+-------------+-------------+-------------|
| Auftragseingang         | Euro 79,4   | Euro 44,7   | + 77,6 %    |
|                         | Mio.        | Mio.        |             |
+-------------------------------------------------------------------+



Das 3. Quartal 2008 war geprägt von einem außerordentlich guten
Auftrags-eingang, sowohl aus dem Pumpen- und Komponentengeschäft wie
auch durch den Großauftrag aus der Solarindustrie für Vakuumanlagen
zur Dünnschichtsolarzellen-beschichtung. Aufträge kamen aus allen
Regionen und Märkten, insbesondere aus dem Solar- und Analytikmarkt.

Der Umsatz im 3. Quartal 2008 wurde erneut durch die Dollarschwäche
belastet.
Während die Umsätze in den USA auf US-Dollarbasis deutlich um mehr
als
17 Prozent von 14,6 Mio. US $ auf 16,6 Mio. US $ anstiegen, blieb
nach Umrechnung in Euro nur ein Anstieg um 2,4 Prozent von 10,6 Mio.
¤ auf 10,8 Mio. ¤ übrig. Betrachtet man den 9-Monatszeitraum, beträgt
der negative Währungseffekt auf den Umsatz 3,7 Mio. Euro.

Die Umbauarbeiten in den Produktionshallen und die Umstellung der
Abläufe bei der Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums haben zu
leichten Verzögerungen in den Auslieferungen im 3. Quartal 2008
geführt. Der bereits am Ende des 2. Quartals 2008 hohe
Auftragsbestand ist - auch ohne den Großauftrag - dadurch nochmals
deutlich angestiegen und gibt Planungssicherheit für die nächsten
Monate. Allerdings wird das Unternehmen trotz bereits eingeleiteter
Maßnahmen zur Kapazitätsausweitung möglicherweise knapp unter dem
Umsatzziel von mindestens 202 Mio. Euro im Gesamtjahr bleiben. Das
Unternehmen hält aber am Ergebnisziel einer EBIT-Marge von 25 - 27
Prozent fest.

Mit 25,1 Prozent vom Umsatz konnte das Unternehmen in den ersten neun
Monaten 2008 eine ausgezeichnete Betriebsergebnismarge
erwirtschaften, und das trotz eines negativen Währungseffekts von 3,2
Mio. Euro und einmaligen Belastungen durch die Umbauarbeiten in Höhe
von 1,2 Mio. Euro. Das Finanzergebnis von 3,4 Mio. Euro und eine
günstige Steuerquote von 32 Prozent führten zu einem Nettoergebnis
von 26,5 Mio. Euro und einer Umsatzrendite von 18,7 Prozent. Der
Gewinn pro Aktie stieg um 6,3 Prozent von 2,84 ¤ auf 3,02 ¤.

Pfeiffer Vacuum ist in den Zeiten der Finanzmarktkrise stolz auf
seine soliden Bilanzzahlen. Das Unternehmen ist schuldenfrei und
verfügt am 30.09.2008 über Barmittel in Höhe von 54,2 Mio. ¤
(31.12.2007: 83,4 Mio. ¤). In den ersten neun Monaten des Jahres 2008
sind unter anderem 27,9 Mio. ¤ für die Dividenden-zahlung an die
Aktionäre abgeflossen, 17,9 Mio. ¤ wurden für den Rückkauf eigener
Aktien ausgegeben und 8,6 Mio. ¤ sind in Maschinen und den Um- und
Neubau von Produktionshallen geflossen.

Vorstandsvorsitzender Manfred Bender kommentiert die Zahlen wie
folgt: "Pfeiffer Vacuum konnte in den abgelaufenen neun Monaten
Umsatz und Ergebnis auch in einem widrigen Umfeld steigern. Ohne den
negativen Dollareffekt wären diese Steigerungen noch deutlich
positiver ausgefallen. Wir sehen eine ungebrochene Nachfrage nach
unseren hochwertigen Vakuumprodukten aus allen Branchen und Regionen.
Auch für das Jahr 2009 rechnen damit, unseren Umsatz weiter steigern
zu können.

Wir haben inzwischen etwas mehr als 5 Prozent eigene Aktien
zurückgekauft. Wir werden dieses Programm bis auf weiteres nicht
fortsetzen, um den Cashbestand nicht weiter zu reduzieren. Wir
glauben, dass es unseren Aktionären bei den Unsicherheiten auf dem
Finanzmarkt derzeit lieber ist, dass wir unser Geld zusammenhalten
und sie im Gegenzug im kommenden Jahr mit einer hohen Dividende
erfreuen."

Die vollständige Presseinformation mit Finanztabellen finden Sie auch
auf unseren Internetseiten unter www.pfeiffer-vacuum.de.

Kontakt:
Pfeiffer Vacuum Technology AG
Investor Relations
Gudrun Geissler
Tel. +49 (0) 6441 802 314
Fax +49 (0) 6441 802 365
e-Mail [email protected]


 
--- Ende der Mitteilung ---

Pfeiffer Vacuum Technology AG
Berliner Strasse 43 Asslar 
Germany

WKN: 691660; ISIN: DE0006916604; Index: TecDAX, CDAX, HDAX, MIDCAP, 
Prime All Share, TECH All Share;
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Prime 
Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, 
Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Bayerische Börse München, 

Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse Stuttgart, 

Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr 
in Niedersächsische Börse zu Hannover, 
Freiverkehr in Frankfurter Wertpapierbörse;




                                                                                                                  

a d v e r t i s e m e n t