Information  X 
Enter a valid email address

Qiagen N.V. (0H1Z)

  Print      Mail a friend       Annual reports

Tuesday 22 September, 2009

Qiagen N.V.

QIAGEN akquiriert DxS Ltd und übernimmt Marktf...



Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. 
----------------------------------------------------------------------
--------------    




        Unternehmen enthüllt erstmals auch seine Pipeline an
therapiebegleitenden Diagnostika, die es als die umfassendste und am
                  stärksten profilierte betrachtet

VENLO, Niederlande, 22. September 2009  - QIAGEN N.V. (NASDAQ:  QGEN;
Frankfurt, Prime Standard: QIA) hat  heute die Übernahme von DxS  Ltd
(DxS) bekannt gegeben. DxS ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen,
das auf die Entwicklung und die Herstellung von  therapiebegleitenden
Diagnostika spezialisiert und in Manchester, Vereinigtes  Königreich,
angesiedelt ist. QIAGEN übernimmt DxS  für einen Betrag von rund  US$
95    Millionen     in     bar     (vorbehaltlich     handelsüblicher
Kaufpreisanpassungen)  sowie  für  Meilensteinzahlungen  von  bis  zu
weiteren  US$  35  Millionen,  die  von  der  Erreichung   bestimmter
kommerzieller und anderer Ziele abhängig sind.

QIAGEN hat durch die Akquisition von DxS die Marktführerschaft in der
neuen Ära der  personalisierten Medizin  übernommen. Das  Unternehmen
ist der Auffassung, nunmehr über alle erforderlichen  Voraussetzungen
zu verfügen,  um  die  dynamische  Entwicklung  der  personalisierten
Medizin,   die    mit    tiefgreifenden    Veränderungen    in    der
Gesundheitsfürsorge  einhergeht,  aktiv  mit  voranzutreiben  und  zu
prägen.

Zusätzlich hat QIAGEN erstmalig  veröffentlicht, dass das  erweiterte
Unternehmen  aktuell  mit  mehr  als  15  Pharmaunternehmen  bei  der
Vermarktung und  /  oder  der  Entwicklung  von  therapiebegleitenden
Diagnostika  kooperiert.   Das   Programm   umfasst   unter   anderem
Biomarker-Forschungsprojekte in den Bereichen Genetik, Epigenetik und
Genexpression.   QIAGEN    ist    der    Auffassung,    dass    diese
Entwicklungspipeline das  breiteste  Portfolio  auf  dem  -  für  die
personalisierte Medizin zentralen - Gebiet der molekularen Diagnostik
darstellt.

Übernahme von DxS
Durch die  Akquisition  von  DxS erwirbt  QIAGEN  ein  Portfolio  von
molekulardiagnostischen Tests, Patenten  sowie bereits  geschlossenen
und    geplanten     Partnerschaften     mit     sieben     führenden
Medikamentenherstellern auf dem Gebiet der Onkologie zur  Entwicklung
von Tests für  die therapiebegleitende  Diagnostik. Dieses  Portfolio
ergänzt QIAGENs  bestehende Palette  an Diagnostikprodukten  für  die
personalisierte  Medizin  und  ist  sehr  synergetisch  mit  weiteren
Probenvorbereitungs- und Testtechnologien des Unternehmens.

DxS  hat   eine  Reihe   von  molekulardiagnostischen   Testverfahren
entwickelt,  die  es   Onkologen  erlauben,   schon  vor   dem Beginn
bestimmter Therapien die Reaktion ihrer Patienten zu bestimmen, um so
die Krebsbehandlung effektiver und sicherer zu gestalten. Das aktuell
vermarktete  Portfolio   umfasst   sieben   Tests   auf   Basis   der
Echtzeit-PCR-Technologie, darunter ein  Verfahren zur Bestimmung  von
Mutationen in  dem  Onkogen K-RAS.  Der  Status der  Genmutation  ist
entscheidend  für  eine  erfolgreiche  Behandlung  mit  so  genannten
EGFR-Inhibitoren, die  bei Patienten  mit metastasierendem  Darmkrebs
eingesetzt werden. Drei Testverfahren stehen zusätzlich kurz vor  der
Markteinführung, weitere Tests befinden  sich in der  mittelfristigen
Entwicklungspipeline. Die von DxS  vermarkteten bzw. in der  Pipeline
befindlichen Tests  eignen  sich  hervorragend für  die  Nutzung  auf
QIAGENs   bestehenden    Instrumentenplattformen   QIAsymphony    und
Rotor-Gene Q.

DxS gilt  als  einer  der Pioniere  bei  der  Einführung  molekularer
Begleitdiagnostika. Das  TheraScreen:  K-RAS Mutation  Kit®  von  DxS
verfügt bereits über eine CE-Markierung in der Europäischen Union. In
den USA wird die  Beantragung einer Zulassung (PMA)  bei der FDA  für
das Jahr 2010 erwartet. Es wird geschätzt, dass das  Marktvolumen für
die K-RAS Testung  insgesamt auf bis zu  US$ 100 Millionen  ansteigen
könnte. Das  aktuelle  Portfolio  von DxS  umfasst  -  inklusive  der
kurzfristigen   Entwicklungspipeline   -   zehn   einzigartige    und
proprietäre   Testverfahren.   Zudem   hat   das   Unternehmen    ein
signifikantes  Patentportfolio  für  seine  aktuellen  und  kommenden
diagnostischen Produkte aufgebaut.

"Die Übernahme  von  DxS  stellt eine  strategisch  äußerst  wichtige
Transaktion für QIAGEN dar. Durch die Kombination von zwei  führenden
Unternehmen entsteht  ein  äußerst  starker  Anbieter  in  einem  der
dynamischsten Felder  der Gesundheitsfürsorge,  der  personalisierten
Medizin.  Die  Transaktion  ist   ein  Schlüsselelement  in   unserer
Strategie, führende Positionen in den Molekulardiagnostik-basierenden
Feldern  Prävention,   Profilierung   und   personalisierte   Medizin
einzunehmen.  Es  wird  erwartet,   dass  diese  drei  Bereiche   die
zukünftige  Entwicklung  und  Verbesserung  der   Gesundheitsfürsorge
signifikant prägen  und  deutliche  Vorteile  für  Patienten  bringen
werden,  sowie  große  Werte   für  Beitragszahler,  Ärzte  und   die
pharmazeutische Industrie  schaffen können",  sagte Peer  M.  Schatz,
Vorstandsvorsitzender von QIAGEN.

"QIAGEN ist für DxS der ideale Partner für die weltweite  Vermarktung
unserer Tests.  Mit ihm  können wir  unsere Partnerschaften  auf  die
nächste  Stufe  heben  und   unsere  erstklassige  Position  in   der
personalisierten Medizin  weiter  ausbauen",  sagte  Stephen  Little,
Gründer  und  Vorstandsvorsitzender  von   DxS.  "Wie  kein   anderes
Unternehmen     adressiert      QIAGEN     die      unterschiedlichen
begleitdiagnostischen   Optionen   für   Pharmakonzerne   und   große
Biotechnologieunternehmen   -    angefangen    von    der    globalen
Vertriebspräsenz   über   breite   Technologie-,   Forschungs-    und
Produktionskapazitäten  bis  hin  zu  regulatorischer   Erfahrung und
Zugängen zu Labors und Ärzten."

"Die   Kombination   hat   das   Potenzial   für   eine    klassische
Win-Win-Situation    für     alle    Beteiligten",     so     QIAGENs
Vorstandsvorsitzender  Schatz.  "Das   erweiterte  Unternehmen   kann
aufgrund seiner  verstärkten strategischen  Position die  Chancen  im
Bereich  der   personalisierten   Medizin   besser   nutzen.   Unsere
Pharmakunden bekommen einen stärkeren, unabhängigen und  fokussierten
Partner, der  noch  besser  ihre  spezifischen  Bedürfnisse  bei  der
Produktentwicklung adressieren kann.  Den Mitarbeitern eröffnen  sich
neue Karrierewege. Ärzte und Patienten wiederum gewinnen durch  einen
schnelleren  Zugang  zu  besseren   Mitteln  für  die  Diagnose   und
Behandlung  von   Krankheiten,   was  sich   über   effektivere   und
effizientere Therapien  letztlich  auch  für  die  Gesundheitssysteme
auszahlt. Im  Mittelpunkt stehen  allerdings klar  Patienten, die  an
schweren Erkrankungen  wie  Krebs leiden  und  am meisten  von  neuen
Trends in der  personalisierten Medizin profitieren  können, die  mit
effektiveren und effizienteren Behandlungen  und damit letztlich  mit
einer Verbesserung ihrer Lebensqualität einhergehen."

Das leitende Management von DxS  wird führende Positionen in  QIAGENs
schnell wachsendem Geschäftsbereich  für die personalisierte  Medizin
übernehmen.  Dies  ermöglicht  eine  nahtlose  Integration  und   die
sofortige  Fokussierung   auf   eine   zusätzliche   Ausweitung   der
Aktivitäten in diesem Schlüsselsegment. Zu diesem Zweck  beabsichtigt
QIAGEN, die bisherige Unternehmenszentrale von DxS in Manchester  als
ein  Exzellenzzentrum   für  Pharmapartnerschaften   zu   etablieren.
Angesichts der großen Synergien erwartet QIAGEN, die Niederlassung in
Manchester weiter auszubauen.

Highlights der Transaktion

  * QIAGEN ist der Auffassung, eine führende Stellung in der
    molekularen Diagnostik für die personalisierte Medizin
    einzunehmen. Das erweiterte Unternehmen nimmt eine Position ein,
    die es ihm erlaubt, diesen dynamisch wachsenden Bereich mit
    voranzutreiben und zu prägen.
  * QIAGEN gibt erstmalig die Tiefe seiner Entwicklungspipeline an
    therapiebegleitenden Diagnostika bekannt: Das erweiterte
    Unternehmen unterhält mehr als 15 Kooperationen in diesem
    Bereich. Diese Pipeline ist nach Auffassung von QIAGEN
    industrieweit einzigartig.
  * QIAGEN erweitert seine führende Position in der personalisierten
    Medizin, einem Eckpfeiler in QIAGENs Strategie zur Fokussierung
    auf molekulardiagnostisch gestützte Prävention, Profilierung und
    personalisierte Medizin.
  * Durch die Akquisition entsteht das führende Portfolio an
    therapiebegleitenden Diagnostikprodukten:

       * DxS bringt sieben PCR-Testverfahren für unterschiedliche
         Biomarker inklusive K-RAS und EGFR 29 in das Portfolio mit
         ein. Diese dienen zur Bestimmung von Patienten, die auf
         spezielle Therapien ansprechen können, unter anderem bei
         Darm- oder Lungenkrebserkrankungen.
       * QIAGENs Palette an Tests umfasst bereits Verfahren auf Basis
         der Pyrosequencing-Technologie. Das Portfolio beinhaltet
         Tests für Biomarker wie K-RAS und BRAF, Methylierungstests,
         eine große Anzahl von Genexpressions- und miRNA-Tests für
         die Erforschung zukünftiger Biomarker, sowie die passenden
         Instrumente zur automatischen Durchführung dieser Verfahren.

  * Wachstum beim bereinigten Gewinn je Aktie nach 2010.
  * Sehr synergetisch, nur minimale Überschneidungen und eine
    nahtlose Integration erwartet. Die Führungsmannschaft von DxS
    übernimmt leitende Funktionen bei QIAGEN und wird weiter die
    Partnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen auf dem
    Gebiet der therapiebegleitenden Diagnostika ausbauen.

Finanzielle Details
Im Zuge der Vereinbarung hat QIAGEN alle ausstehenden Anteile an  DxS
übernommen. In diesem Zusammenhang erwartet QIAGEN im dritten Quartal
2009 einen einmaligen negativen Beitrag  zum Gewinn je Aktie in  Höhe
von  US$  0,02.  Diese  einmalige  Belastung  resultiert  primär  aus
Beratungsgebühren  im  Zusammenhang  mit  der  Akquisition  und   der
Abschreibung  bestimmter  Vermögensgegenstände.  Zusätzlich  erwartet
QIAGEN auf der Grundlage einer vorläufigen Analyse und nach Anpassung
des Portfolios, dass die Akquisition einen positiven Umsatzbeitrag in
Höhe von US$  6 Millionen bis  zum Ende  des Jahres 2009  und US$  30
Millionen im Jahr  2010 beitragen wird.  Auf bereinigter Basis  unter
Ausschluss     einmaliger     Aufwendungen,     Integrations-     und
Restrukturierungskosten  sowie  akquisitionsbedingter  Abschreibungen
auf immaterielle Wirtschaftsgüter wird  erwartet, dass die  Übernahme
keinen Effekt auf den  Gewinn je Aktie für  den Rest des Jahres  2009
und einen Ergebnis belastenden  Effekt in Höhe von  US$ 0,02 im  Jahr
2010 haben  wird.  Nach  2010 wird  erwartet,  dass  die  Akquisition
ergebniserhöhend zum  bereinigten  Gewinn je  Aktie  beitragen  wird.
Jefferies fungierte  als exklusiver  finanzieller Berater  im  Rahmen
dieser Transaktion.

Über QIAGEN und molekulare Diagnostik
Mit mehr  als  US$  450  Millionen  laufenden  Umsätzen  und  rapidem
Wachstum in diesem Segment ist QIAGEN der Auffassung, Marktführer  in
der  molekularen  Diagnostik  zu   sein;  ausgenommen  der   Bereiche
Viruslasttestung und Blut-Screening.

QIAGEN hat drei Segmente definiert,  auf die sich das Unternehmen  in
der laborgestützten molekularen Diagnostik fokussiert:

1) Prävention: Dieses Segment  betrifft die  regelmäßige Testung  auf
Marker bei Patienten ohne spezifische Krankheitssymptome. Ziel ist es
dabei, Krankheiten  früh zu  erkennen bzw.  das Erkrankungsrisiko  zu
bestimmen. Diese  Tests  werden in  der  Regel von  Labors  in  hohen
Volumina durchgeführt. QIAGENs Portfolio  im Bereich der  HPV-Testung
und weitere Tests in  der Entwicklung (einschließlich Chlamydien  und
Gonorrhoe)  adressieren  die  attraktivsten  und   wachstumsstärksten
Segmente in  der Prävention.  Diese Testverfahren  können sowohl  auf
bestehenden Plattformen  als auch  auf QIAGENs  QIAensemble-Plattform
durchgeführt werden. Die  QIAensemble-Plattform, deren Einführung  in
Europa für das Ende  des Jahres 2010  und in den  USA für Mitte  2012
geplant ist,  soll  neue  Standards  hinsichtlich  Testdurchsatz  und
Nutzwert bei molekulardiagnostischen Screeningverfahren setzen.

2) Profilierung:  Dieser  Bereich  umfasst   Tests  auf  Marker   bei
Patienten mit spezifischen  Krankheitssymptomen, mit  dem Ziel,  eine
Diagnose zu treffen  oder zu  bestätigen. Diese Tests  werden in  der
Regel von Laboren in niedrigeren Durchsätzen durchgeführt, wobei  die
Verfahren häufig  höherwertig  sind. Mit  über  80  unterschiedlichen
Produkten  gilt  QIAGENs  Portfolio  an  molekularen  Tests  für  den
Nachweis von  Pathogenen  als  das breiteste  weltweit.  Das  Segment
umfasst auch zahlreiche genetische und andere Tests.

3) Personalisierte Medizin: Dieser Bereich  ist nach Überzeugung  von
QIAGEN  mit   tiefgreifenden  Veränderungen   durch  die   molekulare
Diagnostik  verbunden.  Diese  Tests  werden  therapiebegleitend  bei
Patienten mit vordiagnostizierten Symptomen eingesetzt. Solche  Tests
sind normalerweise hochwertiger  und werden  in niedrigeren  Volumina
eingesetzt. QIAGEN vertreibt aktuell  rund 20 unterschiedliche  Tests
für die personalisierte Medizin.

Sowohl  in  der  "personalisierten  Medizin",  als  auch  im  Bereich
"Profilierung" sind  die Anforderungen  an den  Testdurchsatz in  der
Regel  niedriger  als  im  Bereich  "Prävention",  dafür  haben   die
Testverfahren, etwa  hinsichtlich des  Ausgangsprobenmaterials,  eine
deutlich höhere Bandbreite.  QIAGENs QIAsymphony-Plattform wurde  mit
Blick auf  dieses  Anforderungsprofil  entwickelt:  Sie  erlaubt  die
fortlaufende  Bestückung  mit  unterschiedlichen  Proben  und   deckt
gesamte Arbeitsabläufe  von  der  Aufbereitung  der  Proben  bis  zum
finalen Ergebnis ab. Die ersten  Module der Plattform wurden  bereits
erfolgreich in den Markt eingeführt.

Über QIAGEN und personalisierte Medizin
QIAGEN bietet  Pharmaunternehmen nach  eigener Auffassung  zahlreiche
wertvolle Vorteile bei  der Entwicklung neuer  Testverfahren für  die
therapiebegleitende  Diagnostik,   die  das   Unternehmen  zu   einem
Schlüsselpartner in diesem Bereich machen. QIAGEN ist:

  * Gemessen am Umsatz und der Breite seines Technologie- und
    Testportfolios der größte Anbieter von molekularen Testverfahren,
    abgesehen von Tests zur Bestimmung der Viruslast und für das
    Blut-Screening.
  * Bereits ein wichtiger Lieferant von Technologien zur Erforschung
    von Wirkstoffen und Entwicklung von Medikamenten.
  * Inhaber eines enormen Technologieportfolios für molekulare
    Probenvorbereitungs- und Testtechnologien.
  * Unabhängig, mit keinem Pharmaunternehmen assoziiert.
  * Ein Unternehmen mit großem regulatorischen Know-how, starken
    Vertriebskanälen und globaler Reichweite.

Über therapiebegleitende Diagnostika und personalisierte Medizin
Therapiebegleitende    Diagnostika    sind    der    Schlüssel    zur
personalisierten Medizin,  die  tiefgreifende Veränderungen  für  das
Gesundheitswesen bringt.  In  der  jüngeren  Vergangenheit  hat  eine
Vielzahl  von  Faktoren   dazu  beigetragen,  dass   der  Trend   zur
integrierten  Nutzung  diagnostischer  Informationen  zur   optimalen
Ausrichtung von Therapien signifikant  beschleunigt wurde. Neben  der
zunehmenden Beachtung der Vorteile  der personalisierten Medizin  für
alle   Schlüsselakteure   im    Gesundheitswesen   (Kassen,    Ärzte,
Aufsichtsbehörden, Patienten)  gehören  hierzu  Fortschritte  in  der
molekularen   Diagnostik   und   jüngste   Weichenstellungen    durch
Kostenträger und Aufsichtsbehörden,  speziell auch im  Bezug auf  das
Portfolio von DxS.

Während es  sich  bei  den meisten  aktuellen  Begleitdiagnostika  um
Produkte handelt,  die  erst  nachträglich  für  bereits  zugelassene
Medikamente entwickelt  worden  sind, um  die  Therapieergebnisse  zu
verbessern, wird die nächste Generation solcher Tests direkt mit  den
entsprechenden Medikamenten entwickelt,  um ihre potenzielle  Wirkung
in  unterschiedlichen  Patientengruppen  zu  bestimmen  und  so  ihre
Effizienz  und  Sicherheit   zu  erhöhen.  Durch   die  Testung   auf
spezifische genetische  Variationen,  die mit  bestimmten  Biomarkern
assoziiert sind, können  Ärzte ihre Therapien  anpassen und  unnötige
oder gar schädliche  Behandlungen vermeiden. Personalisierte  Medizin
spielt eine zunehmend wichtige Rolle in Bereichen wie der  Behandlung
von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurologischer  Krankheiten und  vor
allem der  Therapie  von  Krebs. 28  begleitdiagnostische  Tests  auf
valide genomische Biomarker wurden von der US-Aufsichtsbehörde FDA in
Zusammenhang  mit  FDA-Medikamentenzulassungen  identifiziert.   Nach
Schätzungen von Industrieexperten ist  der Markt für  personalisierte
Medizin in der letzten Dekade im  Schnitt um 24 Prozent jährlich  auf
ein Volumen von US$ 13 Milliarden im Jahr 2008 gewachsen.

Über QIAGEN
QIAGEN N.V. ist eine niederländische Holdinggesellschaft und weltweit
führender Anbieter  von  Probenvorbereitungs-  und  Testtechnologien.
Probenvorbereitungstechnologien werden  eingesetzt, um  DNA, RNA  und
Proteine aus biologischen  Proben wie Blut  oder Gewebe zu  isolieren
und  für   die   Analyse   vorzubereiten.   Testtechnologien   werden
eingesetzt, um  solche  isolierten Biomoleküle  sichtbar  zu  machen.
QIAGEN hat  über  500  Verbrauchsprodukte  sowie  Lösungen  zu  deren
Automatisierung entwickelt. Das  Unternehmen verkauft seine  Produkte
weltweit an molekulardiagnostische Labore, die akademische Forschung,
pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen sowie an Kunden  in
Märkten für angewandte Testverfahren  (u.a. Forensik, Veterinär-  und
Lebensmitteltestung,   pharmazeutische   Prozesskontrolle).   QIAGENs
Testtechnologien umfassen eines der weltweit breitesten Portfolios an
molekulardiagnostischen Tests. Dieses beinhaltet auch den digene  HPV
Test, der als Goldstandard in der Erkennung von Hochrisiko-Typen  der
Humanen Papillomviren  (HPV)  gilt,  der  primären  Ursache  für  die
Entstehung von Gebärmutterhalskrebs. Zum  Portfolio gehört auch  eine
breite Palette an  Nachweisverfahren für Infektionskrankheiten  sowie
Begleitdiagnostika.  QIAGEN  beschäftigt  weltweit  mehr  als   3.200
Mitarbeiter an über 30 Standorten. Weitere Informationen über  QIAGEN
finden Sie unter 

http://www.qiagen.com/

Über DxS:
DxS ist ein Hersteller von molekularen Tests mit einem Fokus auf  die
personalisierte Medizin. Die Produkte des Unternehmens helfen  Ärzten
und  Pharmaunternehmen  bei  der  Auswahl  sicherer  und   effektiver
Therapien für  Patienten  basierend auf  ihren  genetischen  Profilen
(begleitende Diagnostik). Das Unternehmen ist in Manchester, England,
beheimatet und beschäftigt 80 Personen in zwei Ländern, die  Mehrzahl
von ihnen im Vereinigten  Königreich. Weitere Informationen über  DxS
sind unter www.DxSdiagnostics.com abrufbar.

Bei den Angaben  in dieser Pressemitteilung,  die keine  historischen
Tatsachen sind  (einschließlich  von Angaben  über  unsere  Produkte,
Märkte,  Strategien  und  Betriebsergebnisse),  handelt  es  sich  um
vorausschauende  Angaben.   Diese  Angaben   beruhen  auf   aktuellen
Erwartungen,  die   auch  Risiken   und  Unsicherheiten   beinhalten,
einschließlich von, jedoch  nicht nur, solchen,  die in  Zusammenhang
stehen mit: dem Management von Wachstum und internationalem  Geschäft
(wie  unter  anderem  von  Währungsschwankungen  und  Logistik),  der
Schwankung unserer Betriebsergebnisse, der geschäftlichen Entwicklung
unserer Märkte (einschließlich angewendeter Testverfahren, klinischer
und    akademischer     Forschung,    Proteomik,     Frauenheilkunde,
HPV-Testverfahren, Molekulardiagnostik,  personalisierte Medizin  und
Begleitdiagnostika), unseren Beziehungen mit Kunden, Lieferanten  und
strategischen    Partnern,     dem    Wettbewerb,     technologischen
Veränderungen, Nachfragefluktuationen, regulatorischer Anforderungen,
der Identifizierung,  Entwicklung  und Herstellung  von  integrierten
Produkten, die  sich  von  denen unserer  Konkurrenten  abheben,  der
Marktakzeptanz für unsere Produkte und der Integration von erworbenen
Technologien und  Unternehmen.  Weitere Informationen  entnehmen  Sie
bitte unseren  bei der  SEC eingereichten  Dokumenten  einschließlich
unseres  letzten   20-F   Report.   Die   Informationen   in   dieser
Pressemitteilung  gelten  zum  Zeitpunkt  der  Veröffentlichung.  Wir
übernehmen,  soweit   nicht   gesetzlich   vorgeschrieben   keinerlei
Verpflichtung zur Aktualisierung dieser Informationen.


Kontakte:


Dr. Solveigh Mähler                      Dr. Thomas Theuringer
Director Investor Relations              Associate  Director   Public
QIAGEN N.V.                              Relations
+49 2103 29 11710                        QIAGEN GmbH
e-mail:                                  +49 2103 29 11826
[email protected]              email:
                                         [email protected]
Albert F. Fleury
Associate Director Investor Relations
North America
QIAGEN N.V.
+1 301 944 7028
e-mail: [email protected]


 
--- Ende der Mitteilung  ---

Qiagen N.V.
Spoorstraat 50 KJ Venlo Netherlands

WKN: 901626; ISIN: 
NL0000240000; Index: HDAX, MIDCAP, Prime All Share, TECH All Share, 
TecDAX;
Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr 
in Börse Berlin, 
Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Hanseatische 
Wertpapierbörse zu Hamburg, 
Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Freiverkehr in 
Bayerische Börse München, 
Freiverkehr in Börse Stuttgart;




                                

a d v e r t i s e m e n t