Information  X 
Enter a valid email address
  Print          More announcements

Wednesday 06 May, 2009

Takkt AG

Stabile Dividende für erfolgreiches Jahr 2008





TAKKT gut gerüstet für die Krise

Ludwigsburg/Stuttgart, 06. Mai 2009. Die Aktionäre der TAKKT AG haben
auf der heute in Ludwigsburg abgehaltenen Hauptversammlung dem
Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zugestimmt und die
Ausschüttung einer Basisdividende von 32 Cent plus einer erneuten
Sonderdividende in Höhe von 48 Cent pro Aktie beschlossen. Damit
werden die Anteilseigner wieder in hohem Maße am erfreulichen
Jahresergebnis beteiligt. Im Geschäftsjahr 2008 hatte die
TAKKT-Gruppe ein organisches Umsatzwachstum von 0,7 Prozent auf 932,1
Millionen Euro erzielt und die EBITDA-Marge auf das Rekordniveau von
14,6 Prozent gebracht.

Aufgrund der Cashflow-Stärke und der hohen Eigenkapitalquote des
TAKKT-Konzerns ist die Hauptversammlung dem Vorschlag der Gremien
gefolgt und hat eine stabile Gesamtdividende von 80 Cent pro Aktie
beschlossen. Mit einer Dividendensumme von 52,5 Millionen Euro
beläuft sich die Ausschüttungsquote für das Geschäftsjahr 2008 auf
rund 70 Prozent des Eigenanteils am Ergebnis für das Jahr 2008.
"Trotz der Abflüsse durch den Aktienrückkauf und den Erwerb von
Central Restaurant Products LLC in den USA in den ersten vier Monaten
2009 haben wir weiterhin genügend finanziellen Spielraum für weiteres
internes und externes Wachstum", so der Vorstandsvorsitzende Georg
Gayer.

Bei einer hohen Stimmenpräsenz des Grundkapitals stimmte die
Hauptversammlung auch in diesem Jahr der Entlastung des Vorstands und
des Aufsichtsrats zu. Dr. Dr. Peter Bettermann, persönlich haftender
Gesellschafter und Sprecher der Unternehmensleitung der Freudenberg &
Co KG, Weinheim, wurde auf Antrag der Mehrheitsaktionärin Franz
Haniel & Cie. GmbH, Duisburg, als Nachfolger des ausgeschiedenen
Mitglieds Alexander von Witzleben in den Aufsichtsrat gewählt. Bei
den übrigen Punkten der Tagesordnung stimmte die Hauptversammlung den
Vorschlägen der Verwaltung mit großer Mehrheit zu.

Profitabilität erneut gesteigert
Die TAKKT-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 932,1
(2007: 986,2) Millionen Euro erzielt. Dies stellt gegenüber dem
Vorjahr einen Rückgang um 5,5 Prozent dar, der ausschließlich auf den
Verkauf von Conney Safety Products LLC in 2007 und den schwachen
US-Dollar im Berichtsjahr zurückzuführen ist. Organisch war der
Konzernumsatz leicht um 0,7 Prozent gestiegen. Trotz des bereits im
zweiten Halbjahr 2008 schwierigen Umfelds und der geplanten
Anlaufverluste aus den Neugründungen wurde die Profitabilität erneut
gesteigert. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und
Abschreibungen) erreichte einen Wert von 136,0 (142,3) Millionen
Euro. Die EBITDA-Marge wurde auf 14,6 (14,4) Prozent verbessert und
reichte fast an das obere Ende des selbst gesetzten langfristigen
Zielkorridors von zwölf bis 15 Prozent heran. Das Ergebnis vor
Steuern betrug 113,9 (116,1) Millionen Euro, die Vorsteuer-Marge
stieg auf 12,2 (11,8) Prozent. Die Cashflow-Marge stieg auf ein neues
Rekordniveau von 10,7 (10,3) Prozent.

Nachfolge im Vorstand steht für strategische Kontinuität
Auf seiner letzten Hauptversammlung dankte der zum 31. Mai 2009
ausscheidende Vorstandsvorsitzende Georg Gayer den Mitgliedern des
Aufsichtsrats, den Vorstandskollegen, den Mitarbeitern des
TAKKT-Konzerns sowie den Aktionären für die gute Zusammenarbeit und
das entgegengebrachte Vertrauen in den vergangenen zehn Jahren. Mit
Blick in die Zukunft sicherte Gayer den Aktionären zu, "dass sich an
der strikt ertrags- und wertorientierten Ausrichtung auch durch den
personellen Wechsel in der Führung der TAKKT AG nichts ändern wird."
Dr. Felix A. Zimmermann als Nachfolger in der Position des
Vorstandsvorsitzenden stehe schon durch seine mehrjährige Erfahrung
in der TAKKT-Gruppe als Vorstand für Betriebswirtschaft und Finanzen
im Zeitraum 1999 bis 2004 sowie seit 1. Mai 2008 als
stellvertretender Vorsitzender und Verantwortlicher für den
Geschäftsbereich K + K America für Kontinuität.

Gut gerüstet für die Krise
Gayer sieht das Unternehmen auch in der gegenwärtigen Rezession gut
aufgestellt: "Bisher ist TAKKT aus jedem Konjunkturtal gestärkt
hervorgegangen, und so wird es auch dieses Mal sein." Für das
Gesamtjahr 2009 geht der Vorstand der TAKKT AG von einem organischen
Umsatzrückgang im Konzern (bereinigt um die Akquisition sowie
Wechselkursschwankungen) zwischen 15 und 25 Prozent aus. Aufgrund des
Geschäftsmodells mit einem geringen Fixkostenanteil wird dennoch ein
gutes Profitabilitätsniveau erwartet. "Bis zu einem Umsatzrückgang im
Gesamtjahr von 20 Prozent wird unsere EBITDA-Marge weiter zweistellig
bleiben", so Gayer.

Expansion unabhängig von der aktuellen wirtschaftlichen Lage
Als strategisches Ziel für die TAKKT-Gruppe nannte Gayer, die
weltweite Nummer Eins im B2B-Versandhandel für Business Equipment
werden zu wollen. Mit der jüngsten Übernahme des führenden
US-Versandhändlers für Restaurantausstattung Central Restaurant
Products sei ein weiterer Schritt auf diesem Weg erfolgt. Neben
Akquisitionen sind aber auch die Neugründungen für TAKKT ein
wichtiger, langfristiger Wachstumstreiber. Aufgrund der
außerordentlich positiven Resonanz auf den Start von Hubert in
Deutschland plant TAKKT bereits für 2009, mit dem Hubert-Geschäft
nach Frankreich zu expandieren. Außerdem wird die weitere Expansion
in Osteuropa sowie die Intensivierung der E-Business-Aktivitäten
vorbereitet.

Kurzprofil der TAKKT AG
TAKKT ist in Europa und Nordamerika die Nummer eins im
B2B-Versandhandel mit Büro-, Betriebs- und Lagereinrichtungen. Der
Konzern ist mit seinen Marken in mehr als 25 Ländern vertreten. Das
Sortiment der Tochtergesellschaften umfasst rund 160.000 Produkte aus
den Bereichen Betriebs- und Lagereinrichtung, klassische und
designorientierte Büromöbel und Accessoires und
Verkaufsförderungsartikel für den Einzelhandel sowie den Gastro- und
Hotelmarkt.

Die TAKKT-Gruppe beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter, hat weltweit
rund drei Millionen Kunden und versendet jährlich mehr als 60
Millionen Werbemittel.

Das Unternehmen ist im SDAX gelistet und seit dem 1. Januar 2003 im
Prime Standard der Deutschen Börse vertreten.

Ansprechpartner:
Georg Gayer, Vorstandsvorsitzender

Tel. +49 711 34658-201

Dr. Florian Funck, Vorstand Controlling und Finanzen
Tel. +49 711 34658-207

E-Mail: [email protected]


This announcement was originally distributed by Hugin. The issuer is 
solely responsible for the content of this announcement.




                                                                                                                            

a d v e r t i s e m e n t